Sie befinden sich hier:

Leserbrief zum Artikel „Öko um jeden Preis“ am 17.06.2017 in der Online-Kurier-Ausgabe

https://kurier.at/meinung/oeko-um-jeden-preis/270.145.301

Sehr geehrte Damen und Herren,

es gibt brennbares Dämmmaterial, stellt Martina Salomon angesichts der Brandkatastrophe von London fest. Ja, leider.
Und dann bricht es aus ihr heraus: Gentechnik gut, „Bio“ fraglich bis schlecht, Atom gut, Elektromobilität schlecht, Solar- und Windstrom führt zu Kohleverbrennung  … wirklich herzerfrischend für Zeitgenossen, die unter Willensäußerungen der österreichischen Bevölkerung von Atom bis Gentechnik (und den Fakten dazu) seit Jahrzehnten leiden und denen nicht die Lebensqualität in Zukunft wichtig ist, sondern die Fortsetzung der alten Techniken und der guten Geschäfte der Vergangenheit.
.
Nicht nur Wissenschafter sind dazu verhalten, Behauptungen, Informationen und ihre Quellen kritisch zu prüfen, auch Journalisten steht das gut zu Gesicht. Dann sähe der Risikovergleich Rauchen – Auto – Atom (falls er überhaupt seriös möglich und irgendwie sinnvoll sein kann) wohl anders aus. Vielleicht wäre auch zu ergründen, woher der Wasserstoff ohne Strom kommt, was statt Kohle zur Stromerzeugung eingesetzt würde (auf Dauer!?) ohne Wind und Sonne. Und auch zum Energieverbrauch von KFZ könnte man Zahlen vorlegen (Ich fahre derzeit elektrisch mit dem Äquivalent von 1,5 bis 2 Liter Benzin auf 100 km, in der Stadt – wo ich natürlich die Elektromobilität der „Öffis“ bevorzuge – manchmal 3 Liter (statt früher 15)) …

Sehr geehrte Frau Chefredakteurin,

Ich hoffe zuversichtlich, dass dieser Leitartikel ein Unikat bleibt und der KURIER zu den angesprochenen (und weiteren) Themen in guter Tradition sachlich fundierte Diskussionen führen und Beiträge veröffentlichen wird. Das Forum Wissenschaft  Umwelt unterstützt dabei gerne!

Mit besten Empfehlungen


Prof. Dr. Reinhold Christian
Forum Wissenschaft  Umwelt
geschäftsführender Präsident