Sie befinden sich hier:

Atomgefahren und die Rolle der IAEO 

         

 

Datum: Donnerstag, 4. Mai 2017
Zeit: 14:00 bis ca. 21:00 Uhr
Ort: Wiener Rathaus, Stadtsenatssitzungssaal, 1. Stock (Feststiege 1 und 2), Lichtenfelsgasse 2, 1010 Wien

 

Ziele:

  • Darstellung und kritische Analyse der Aufgaben und Vorgangsweisen der IAEO
  • Entwicklung eines Vorschlags für eine zukunftsfähige Gestaltung der IAEO

Ablauf:

14:00 Uhr

Registrierung

   

14:15 Uhr

Begrüßung und EinleitungDr.in Andrea Schnattinger, Leiterin der Wiener Umweltanwaltschaft
   

14:35 Uhr

Statement zur Abrüstungsinitiative
Tomihisa Taue, Bürgermeister von Nagasaki

14:45 Uhr

Einführung in die Tagung

Dr. Reiner Braun, Co-Präsident des IPB

15:00 Uhr

Die zwiespältige Rolle der IAEO

Kritische Betrachtung von Zielen und Arbeitsweisen

Ao. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Kromp

15:45 Uhr

Pause

 

16:15 Uhr

Kritik an aktuellen Projekten der IAEO am Beispiel Landwirtschaft und Lebensmittel

Univ.-Doz. Dr. Peter Weish

   

17.00 Uhr

Der Iran-Deal

Subrata Ghostroy, Verteidigungsanalyst am Massachusetts Institute of Technology (MIT)

17:45 Uhr

Diskussion

18:30 Uhr

kleiner Imbiss

19:30 Uhr

Podiumsdiskussion

Humanitäre und ökologische Folgen der Nuklearwirtschaft mit den Referenten, Botschafter Dr. jur. Franz Josef Kuglitsch, Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres, Abteilungsleiter der Abteilung II.8 Abrüstung, Rüstungskontrolle, Non-Proliferation, Arielle Denis, IPB, ICAN, Frankreich

 

Impulsreferat: Univ.-Doz. Dr. Peter Weish (Resolution zur Zukunft der IAEO)

ca. 21:00 Uhr

Ende

 

 

Moderation:

Prof. Dr. Reinhold Christian, Präsident Forum Wissenschaft & Umwelt

Erreichbarkeit:

www.wienerlinien.at

Anmeldung:

unter office[@]fwu.at oder 01/216 41 20-11. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Einladung zum Download

Einladung in Englisch zum Download